Fördermittel für die energetische Sanierung

Zur Beratung & Anfrage
TÜV Nord Group

Wir ebnen Ihnen den Weg zu allen staatlichen Fördermitteln

In Deutschland bestehen umfassende Fördermöglichkeiten für die energetische Sanierung von Wohngebäuden. Gefördert werden:

  • Die Energieberatung im Vorfeld der energetischen Sanierung
  • Die energetische Fachplanung und Baubegleitung zur Qualitätssicherung
  • Die Sanierungsmaßnahmen an sich

Die einzelnen Fördermöglichkeiten sind an unterschiedliche Voraussetzungen geknüpft.

Für alle Förderungen gilt: Die Beratung und Begleitung der energetischen Sanierung muss durch einen staatlich gelisteten, unabhängigen Energieberater erfolgen und dieser muss die Fördermöglichkeit der Sanierungsmaßnahmen beantragen und bestätigen.

Download: Übersicht Förderprogramme

Warum zahlt sich die Einbindung eines unabhängigen Energieberaters aus?

Der Energieberater kennt alle Fördermöglichkeiten von Bund, Land und Kommunen. Er kennt die Kombinationsmöglichkeiten, ihre technischen Voraussetzungen und kalkuliert für Sie das beste Paket. Er kümmert sich um die Anträge und stellt sicher, dass Sie nach Abschluss der Sanierungen die erforderlichen Bestätigungen erhalten.

Alle Energieberater im EVEECON-Netzwerk sind als unabhängige Berater beim BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) und der KfW staatlich gelistet. Ihre Leistungen sind damit förderfähig und sie sind berechtigt, alle staatlichen Fördermittel zu beantragen und zu bestätigen.

Die Fördermittelberatung ist Bestandteil unserer Energieberatung. Sie kann auch im Vorfeld einer Baubegleitung erfolgen.   

Die Fördermittel im Einzelnen

Energieberatung

Fördermittel für die Energieberatung

Details

Baubegleitung

Fördermittel für die Baubegleitung

Details

Sanierung

Fördermittel für die Sanierungsmassnahmen

Details

Fördermittel für Heizungstausch – mit uns profitieren Sie!

Sie wollen Ihre Heizung tauschen? Dann können Sie von den in 2020 neu zur Verfügung gestellten Fördermitteln des BAFA profitieren. Sofern Ihre Heizung nicht der gesetzlichen Austauschpflicht unterliegt (noch keine 30 Jahre alt und min. Niedertemperaturtechnik), gibt es seit diesem Jahr für den Tausch einer Heizungsanlage sehr attraktive Fördermittel vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Im Zuge einer vom BAFA geförderten Energieberatung, empfehlen wir Ihnen die optimale Kombination an Sanierungsmaßnahmen zur größtmöglichen Ausschöpfung dieser Fördermittel. Das Antragsverfahren für entsprechende Maßnahmen übernehmen selbstverständlich wir. 

Zugleich können wir hierbei prüfen, ob Sie von den ebenfalls in diesem Jahr drastisch gestiegenen Fördermitteln der KfW profitieren können.

 

KfW-Effizienzhaus – Besonderes Förderpotenzial

Der KfW-Effizienzhausstandard kennzeichnet eine sehr fortschrittliche Form der energieeffizienten Bauweise bzw. Sanierung. Für den Neubau, Umbau oder Kauf eines KfW-Effizienzhauses stehen Ihnen besondere Fördermittel der KfW zur Verfügung. Dabei gilt: Je geringer die CO2-Emissionen und der Energieverbrauch, desto höher ist die Förderung durch den Staat.

Um die angestrebte Energieeffizienz zu erreichen, lassen sich verschiedene Heizungsarten, Anlagen zur Warmwasseraufbereitung, Wärmedämmung und erneuerbare Energien kombinieren. Ein KfW-Effizienzhaus lässt sich in unterschiedlichen Standards durch eine energetische Sanierung realisieren. Je niedriger der Zahlenwert des Standards, desto geringer der Verbrauch und desto größer die Förderung.

Die KfW-Effizienzhausstandards:

  • KfW Effizienzhaus 115
  • KfW Effizienzhaus 100 
  • KfW Effizienzhaus 85
  • KfW Effizienzhaus 70
  • KfW Effizienzhaus 55
  • KfW Effizienzhaus Denkmal

So kontaktieren Sie uns:

kontakt@EVEECON.de

0800 866 42 88 (gebührenfrei)

Montag bis Freitag in der Zeit von 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr.

Nutzen Sie einfach unser Kontaktformular

Formular

Öffnen

Haben Sie es eilig?

Alle Fragen zu Fördergeldern bei Sanierung und Neubau klären unsere Experten unkompliziert und persönlich.

Jetzt informierenTel.: 0800 866 42 88